28 Apr

Großbrand sorg für über 24 Stunden Arbeit

Wismar (Hansestadt)

Der Brand eines Wohn.- und Geschäftshauses sorgt seit gestern Abend 18.00 Uhr für einen Großeinsatz der Feuerwehren aus der Hansestadt Wismar und dem Landkreis Nordwestmecklenburg. Am Markplatz brennen zwei Wohn und Geschäftsgebäude im Bereich der Dachstühle. Seit über 24 Stunden versuchen die Einsatzkräfte den Brand der Gebäude zu bekämpfen. Nunmehr wurde der erweiterte Löschzug des Landkreises Nordwestmecklenburg zur Einsatzstelle alarmiert um die Kräfte, die teils seit 24 Stunden im Wechsel im Einsatz sind zu Unterstützen und abzulösen. Zur Verpflegung steht der Malteser Betreuungszug bereit. Der Löscheinsatz dauert derzeit noch an und gestaltet sich als sehr schwierig. Das Gebäude gilt als einsturzgefährdet und darf nicht betreten werden was die Löscharbeiten zusätzlich behindert. Nach Angaben der Polizei wird der Sachschaden auf weit mehr als 500.000 Euro geschätzt. Verletzt wurde niemand. Wie lange die Löscharbeiten noch andauern werden ist unklar. Die Feuerwehr bittet die Anwohner, Fenster und Türen geschlossen zu halten.  Im Laufe des morgigen Tages folgt noch ein Video.

Bericht #Martin
Bilder: Einsendung